Instagram – Die Social Media Plattform des Virus

Das Corona Virus ist in aller Munde. Die Medien berichten fast ausschließlich über die weltweite Ausnahmesituation. Geschlossene Restaurants und Bars, leere Parks und Straßen. Wo sind alle Menschen? Genau. In den sozialen Medien. Spitzenreiter im Zeitvertreib: Instagram.

In Hashtags we unite

In Italien, dem Land, welches bis dato am meisten Todesfälle zu beklagen hat, fing es mit dem Hashtag #iorestoacasa (dt. ich bleibe zuhause) an. Social Media Nutzer wollten somit zum Daheimbleiben anregen und sich gegenseitig motivieren. Wo Instagram früher voll mit Urlaubseindrücken, Momenten mit Freunden oder Naturfotos war, gibt’s jetzt einen simplen Schnappschuss von der Couch. Nicht lange Zeit darauf folgte auch Deutschland mit dem Hashtag #wirbleibenzuhause.  Mittlerweile ist der Satz „Ich bleibe zu Hause“ für jedes Land der Welt in der jeweiligen Sprache als Sticker verfügbar. 

Zudem startete in Italien auch die Aktion #finoadomani (dt. bis morgen) bei dem die Nutzer ein witziges Foto oder Video von sich posten sollten, um ihren Followern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das Foto bleibt dabei nur bis zum nächsten Tag auf dem Feed. Großbritannien ließ nicht lang auf sich warten und folgte mit dem Hashtag #untiltomorrow. Eine Challenge die zeigt, dass uns der Humor noch geblieben ist.

Konzert abgesagt? Kein Problem!

Die Live Funktion von Instagram macht sich momentan nützlicher denn je. Jegliche Art von Entertainment, für die man sonst unter normalen Umständen das Haus verlassen hätte, wird jetzt einfach im eigenen Wohnzimmer live gestreamt. Und das Beste? Man muss sich nicht mal zurecht machen. Beispielsweise arrangieren die italienische Mode-Influencerin Chiara Ferragni und ihr Mann Fedez fast täglich um 6 ein Live Konzert auf Instagram. Vor kurzem wurde sogar Andrea Bocelli für den Gesang hinzugeschaltet. Auch andere Musiker wie James Bay oder Coldplay bieten diese Heimkonzerte für ihre Gefolgschaft an. Natürlich kommt die Atmosphäre nicht an die eines richtigen Konzertes heran. Aber trotzdem vergisst man für diese eine Stunde was gerade in der Welt passiert.

Nicht nur unsere Ohren können mit Instagram Live verwöhnt werden. Auch unser Körper kann davon profitieren. Natürlich ist die Couch oder das Bett in dieser Zeit sehr bequem, aber Bewegung tut gut. Das wissen auch sportliche Influencer und laden ihre Follower zum Mitmachen ein. Ob Yogastunde mit @matiamubysofia, Tanzsession mit @nikeatathompson oder ein anstrengendes Workout mit dem @hauptstadttrainer – alles ist dabei.

Lach deine Sorgen weg

Was wäre Instagram ohne seine lustigen Memes? Meistens geht es um Themen, die gerade in aller Munde sind. Jetzt ist es eben das Virus und fast jeder befindet sich in der gleichen Situation. Daheim. Und die Memes auf unserer Timeline zeigen, dass wir alle im gleichen Boot sitzen. Sie bieten somit Stoff zum sich Austauschen und Mitfühlen. Zu wissen, dass auch andere sich nur zwischen Kühlschrank und Couch hin und her bewegen, beruhigt doch einfach ein bisschen. 

Eines zeigen uns diese ganzen Aktionen auf Instagram. Der Virus ist zwar präsent, hartnäckig und es wird auch noch lange nicht vorbei sein. Doch wir können diese ungewisse Zeit überstehen. Denn wir haben etwas, was uns stark macht und sich durch Instagram und auch andere Soziale Medien zeigt.

Der Zusammenhalt als Gemeinschaft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Instagram